Bayerisch Eisenstein
Länge der Loipe 12 km, 700 - 900 m ü. NN

Anfahrt und Start
Von der Autobahn Regensburg-Passau oder München-Deggendorf — Abfahrt Deggendorf-Regen-B 11- (von Passau B 85) - Zwiesel-Bayerisch Eisenstein. Die Hohenzollernloipen sind das Langlaufgebiet von Bayerisch Eisenstein. Man hat Einstiegsmöglichkeiten beim “Bayerischen Häusl“, dem eigentlichen Startpunkt der Hohenzollernloipen oberhalb des Ortes an der Straße in Richtung Brennes. Man kann aber auch bereits vor Bayerisch Eisenstein bei Regenhütte oder bei der Arberhütte beginnen (beides Abzweige von der B 11).

Schneeverhältnisse und Höhen
Die Hohenzollernloipen liegen zwischen 700 m und 800 m. Gute Schneeverhältnisse bestehen von Mitte Dezember bis Mitte März.

Loipen
Die Hohenzollernloipen bieten einen vielseitigen Verbund von Loipen, Vom “Bayerischen Häusl“ hat man die Varianten grün (12 km), gelb (9 km) und rot (4 km). Ergänzt werden sie durch die Regentalloipe von 6 km und durch eine Anschlussloipe, die über Seebachschleife und Regenhütte den Anschluss in Richtung Zwiesel herstellt. Die Hohenzollernloipen selbst laufen zunächst in waldigem Gelände abwärts Richtung Hintersteinhütte. Nach dem Abzweig der Schleifen über 9 km und 4 km geht es auf schöner Forststraße in bewaldetem Gelände Richtung Arberhütte und von dort in großem Bogen oberhalb der Skisprungschanze zurück zum “Bayerischen Häusl“. Am Start und Ziel “Bayerisches Häusl“ befindet sich auch die Nachtlanglaufloipe (1,5 km). Dienstag, Donnerstag von 17:00 bis 20:00 Uhr.
Das Biathlon-Leistungszentrum Hohenzollern Skistadion beim Arbersee kann von Langläufern nicht genutzt werden.
Interessenten, die sich im Biathlon versuchen wollen, haben dazu in den Wintermonaten Gelegenheit: jeden Mittwoch nachmittag, Voranmeldung erforderlich, kostenpflichtig.


"Blick zum Arber"

Weitere Informationen
Tourist-Info
94252 Bayerisch Eisenstein
www.bayerisch-eisenstein.de

Loipenplan